• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • 04542/6114

Veränderungen im Einsatzgeschehen der FFW Mölln seit 1960

Symbolbild

(TS) In der Stammrolle der Freiwilligen Feuerwehr finden wir alle Einsätze von der Gründung 1874 bis zum Jahre 1925/1932. Im Gegensatz zu heute wurde in dieser Zeit die Freiwillige Feuerwehr Mölln ausschließlich zur Brandbekämpfung herangezogen.

Das erste Feuer der am 24. September 1874 von 51 Möllner Bürgern gegründeten Freiwilligen Feuerwehr Mölln wurde am 17. Mai 1875 registriert. Es galt einen Waldbrand am Drüsensee zu bekämpfen.

Für die Zeit von 1933 bis 1958 besitzt die Feuerwehr Mölln nur wenige Informationen über die Einsätze. Erst seit 1959 liegt wieder eine lückenlose Aufstellung aller Einsätze vor. Nunmehr zeigt sich auch, dass sich das Einsatzspektrum der Feuerwehr immer mehr verändert. Die Alarmierungszahlen steigen deutlich an. War die Feuerwehr früher eine Einrichtung, die ausschließlich zur Brandbekämpfung eingesetzt wurde, so hat sich das Aufgabengebiet ständig erweitert. Der Bereich der Hilfeleistungseinsätze nahm/nimmt immer größere Ausmaße an und veränderte/verändert auch die Ausrüstung der Feuerwehr. Zu diesem Bereich gehören vor allem die Beseitigung von Schäden, die durch Unwetter verursacht wurden, Einsätze nach Verkehrsunfällen, die Beseitigung von Ölspuren, Sicherheitswachen, das Öffnen von Wohnungstüren in Notfällen sowie Tierrettungseinsätze. Durch automatische Brandmeldeanlagen sowie private Rauchwarnmelder steigt zudem die Zahl der Fehlalarme.

Die Stadt Mölln musste zum Schutz ihrer Einwohner erhebliche Summen aufbringen, um die Feuerwehr entsprechend und zeitgemäß auszurüsten. Der Fahrzeugbestand und die Ausrüstung wurden erweitert und immer wieder modernisiert. Vom Marktplatz zog die Feuerwehr 1934 zunächst zum Mühlenplatz, wobei die 4 Fahrzeuge, die die FF Mölln Ende der 1960ziger Jahre / Anfang der 1970ziger Jahre besaß, an drei Standorten untergebracht waren und bei einem Einsatz erst geholt wurden.Zwei Tanklöschfahrzeuge standen im Gerätehaus am Mühlenplatz, die DL 17 auf dem Gelände der alten Kläranlage und das Löschgruppenfahrzeug in einer Garage an der Schmilauer Straße. 1974 bezog die Feuerwehr das Gerätehaus am Eichholzberg und ist seit 1994 am St.-Florian-Weg beheimatet.

Die Entwicklung und Veränderung der Einsätze seit 1960 zeigt beispielhaft nachfolgende Tabelle:

Jahr    Feuer          Technische Hilfe /sonstige Einsätze                                                                                                                                                   

1960      11                                 3                                                      14

1965      14                               10                                                      24

1970      17                               27                                                      44

1975      39                              34                                                       73

1980      31                             123                                                    154

1985      31                             136                                                    167

1990      39                             199                                                    238

1995      49                             178                                                    237

2000      30                             130                                                    160

2005      48                             129                                                    177

2010      44                             120                                                    164

2015      34                             161                                                    196

2020      42                             171                                                    213

Das einsatzstärkste Jahr in der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Mölln war das Jahr 2018 mit 88 Brandeinsätzen und 207 Einsätzen im Bereich Technische Hilfe/sonstige Einsätze.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.