• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • 04542/6114
Einsatzart Katastropheneinsatz
Kurzbericht Katastropheneinsatz
Einsatzort Alt Jabel, Vielank
Alarmierung Alarmierung per sonstige
am Dienstag, 02.07.2019, um 06:33 Uhr
Einsatzdauer 1 Tag(e) 13 Std. 45 Min.
Mannschaftsstärke 19
eingesetzte Kräfte
Organisationen



Einsatzfahrzeuge
Tanklöschfahrzeug 2    Tanklöschfahrzeug 2
Einsatzbericht

Das Land Mecklenburg-Vorpommern forderte Kräfte aus Schleswig-Holstein zur Unterstützung beim Waldbrand auf dem ehm. Truppenübungsplatz Lübtheen im Kreis Ludwigslust-Parchim an. Das Land Schleswig-Holstein leitete die Anfrage wiederum an den Kreis Herzogtum Lauenburg als direkten Nachbarkreis weiter. So wurde am Morgen des 02.07.2019 die 5. Feuerwehrbereitschaft "Wassertransport" des Kreises, in der auch die Feuerwehr Mölln ein Tanklöschfahrzeug stellt, in Marsch gesetzt.

Vor Ort wurde die Bereitschaft in Alt Jabel, Vielank, eingesetzt. Hier galt es, das geräumte Dorf vor dem Waldbrand zu schützen. Im zugewiesenen Einsatzabschnitt brannte eine Waldfläche von mehreren Quadratkilometern. Die Waldfläche, die aufgrund von Munitionsbelastung nicht betreten werden konnte, grenzt direkt an mehreren Stellen an den Ort. Zusammen mit anderen Kräften von Feuerwehr, Polizei, Bundespolizei, THW und Bundeswehr wurden die Waldsäume von den befahrbaren Wegen aus mit Wasser benetzt und das Feuer am Brandsaum gelöscht sobald es 10 m vom Weg entfernt war und somit effektiv bekämpft werden konnte.

Die Fahrzeugbesatzung wurde am 03.07.2019 um 07:30 Uhr durch neue Kräfte aus Mölln am Bereitstellungsraum am Waldbad Alt Jabel abgelöst. Die 5. Feuerwehrbereitschaft wurde am 03.07.2019 um 18:00 Uhr aus dem Einsatz entlassen.

Einsatzort