• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • 04542/6114

Auffällig viele Brandstiftungen prägten den Februar 2018

        Bereits 50 Einsätze im Jahr 2018

(TS) Am 3. Februar führte die Wehr ihren beliebten Preisskat und Knobelabend durch. Zahlreiche Kameraden benachbarter Feuerwehren sowie Freunde und Förderer der Wehr waren der Einladung gefolgt, so dass Möllns Wehrführer ca. 80 Gäste begrüßen konnte.

Außerdem trafen sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr und des Spielmannszuges zu ihren Jahreshauptversammlungen. Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Spielmannszuges wurden Rolf Martens für seine 25-jährige und Dirk Siemers für seine 40-jährige Mitgliedschaft im Spielmannszug geehrt.

Weiterlesen: Auffällig viele Brandstiftungen prägten den Februar 2018

Januarbilanz der FF Mölln: Erschreckender Start in das Jahr 2018

(TS) Die Einsatzbilanz für den Januar lässt für das Jahr 2018 nichts Gutes erwarten. Die Hilfe der ehrenamtlichen Helfer wurde im Januar bereits 29 mal benötigt. So blicken alle schon – wie 2017 (hier startete das Jahr mit 19 Einsätzen) - mit Sorge auf das Jahr. Hoffentlich setzt sich diese Tendenz nicht fort. Hinzu kommt, dass wohl 5 Einsätze auf Brandstiftungen zurückzuführen sind. In der über 140-jährigen Geschichte der Wehr gibt es wohl keinen Monat, in dem – außer bei Unwetterlagen – so viele Einsätze in einem Monat verzeichnet wurden.

Mitglieder der Wehr nahmen zudem an den Jahreshauptversammlungen der Freiwilligen Feuerwehren aus Ratzeburg und Wittenburg sowie am Neujahrsempfang der Stadt Mölln und der Möllner CDU teil.

01.1 Nach einer ruhigen und störungsfreien Silvesternacht riefen die Funkmeldeempfänger die Möllner Blauröcke um 12.38 Uhr zum ersten Einsatz des Jahres 2018. In der Königsberger Straße brannte in einem 1.100 l Müllcontainer Papier. Das Feuer, das vermutlich durch Brandstiftung entstanden sein dürfte, konnte schnell gelöscht werden.

Weiterlesen: Januarbilanz der FF Mölln: Erschreckender Start in das Jahr 2018
Verkehrsunfall Wasserkrüger Weg

Erfreulicher Abschluss des Jahres 2017 für die Möllner Feuerwehr

Einsatzbilanz Dezember 2017:  9 Einsätze

(TS) Den letzten Monatsbericht des Jahres 2017 möchten die ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Mölln auch zum Anlass nehmen, um sich bei allen Freunden und Förderern für die gewährte Unterstützung zu bedanken. Die Kameradinnen und Kameraden der FF Mölln wünschen für das Jahr 2018 alles Gute – vor allem aber Gesundheit und viel Freude.

Zum Jahresende blicken die Möllner Blauröcke endlich mal wieder auf einen einsatzmäßig sehr erfreulichen Monat zurück. So zeigt die Statistik, dass die Möllner Feuerwehr passend zur Advents- und Weihnachtszeit nur 9 mal alarmiert wurde. Nach einem ansonsten einsatzintensiven Jahr konnten auch die Mitglieder der Möllner Feuerwehr ungestört im Kreise ihrer Lieben den Jahreswechsel begehen. Bleibt zu hoffen, dass sich dieser Trend nun auch im Jahr 2018 fortsetzt.

Am 10. Dezember trafen sich die Mitglieder der Möllner Feuerwehr zudem zu ihrem Jahresabschlussdienst. In dessen Mittelpunkt stand das nun schon traditionelle Grünkohlessen mit den Familien.

 09.12. Die Funkmeldeempfänger rissen um 0.22 Uhr die Möllner Blauröcke aus dem Schlaf. Wenig später rückten Kräfte zur Krögerskoppel aus. Hier hatte in einem Gebäude ein Rauchwarnmelder einen Alarm ausgelöst. Wie sich später herausstellte, war der Alarm wohl durch den Rauch einer Zigarette ausgelöst worden. Somit brauchten die 24 Einsatzkräfte nicht weiter tätig zu werden.

Weiterlesen: Erfreulicher Abschluss des Jahres 2017 für die Möllner Feuerwehr