• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • 04542/6114

Stadt Mölln investiert in die Sicherheit ihrer Bürger

Die angetreten Wehr zur Fahrzeugübergabe.

Neuer Kommandowagen für die Freiwillige Feuerwehr Mölln

In Anwesenheit der Bürgervorsteherin Lieselotte Nagel und des Leiters des Fachdienstes Bürgerdienste, Sicherheit und Ordnung Torsten Wendland übergab Möllns Bürgermeister Jan Wiegels am 11.12.2016 im Rahmen des Jahresabschlussdienstes, vor den angetretenen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr  Mölln und weiteren Gästen, den neuen Kommandowagen an den Wehrführer Sven Stonies.

Der Audi Q5 ersetzt einen 21-jährigen VW Passat, der Mitte des Jahres aufgrund eines Getriebeschadens außer Dienst gestellt wurde. Nachdem die notwendigen Mittel von den städtischen Gremien bereitgestellt worden waren, begannen die Vorbereitungen zur Beschaffung und es erfolgte die öffentliche Ausschreibung. Am 20. Oktober wurde das Fahrzeug im Werk Ingolstadt abgeholt. Der notwendige Innenausbau erfolgte dann in Mölln. 

 Der neue Kommandowagen dient vor allem als taktisches Einsatzmittel für die Einsatzleitung.  Als Vorausfahrzeug kann vor allem die Erkundungsphase verkürzt werden. Der Audi Q5 ist mit einem 190 PS Dieselmotor ausgestattet und erfüllt die höchste Abgasnorm EURO 6. Er besitzt einen Allradantrieb, so dass er auch in den Möllner Wäldern gut eingesetzt werden kann. Das Fahrzeug kann zudem Anhänger bis 2,4 t - und somit das auch das Rettungsboot (RTB) der FF Mölln  - ziehen. 

Auf dem Dach ist eine Sondersignalanlage DBS 4000 verbaut. Zusätzlich befinden sich im Kühlergrill zwei Frontblitzer. In der Hecklappe wurden zwei LED-Warneinrichtungen verbaut. Diese strahlen im geöffneten Zustand nach hinten.

Im Dachbalken ist eine E-Hornanlage verbaut, die durch Kompressorfanfaren im Motorraum ergänzt werden. Über die Druckkammerlautsprecher im Dachbalken, können zudem  Außendurchsagen getätigt werden. Ein Rückwarnsystem mit zwei gelben LED- Blitzern rundet die Warneinrichtung des Kommandowagens ab.

Das Fahrzeug verfügt über eine LED-Umfeldbeleuchtung nach rechts und links, die im Dachbalken integriert ist. Um insbesondere mit dem Anhänger besser rangieren zu können, besitzt der Kommandowagen zudem eine Rückfahrkamera. 

Ins Auge fällt natürlich auch die auffällige rundum Warnmarkierung zur besseren Kenntlichmachung des KDOW.

Im Kofferraum ist ein Schranksystem eingebaut. In dem Schrank befinden sich diverse Materialien wie Schreibmaterial, Karten, Fluchthauben, Verkehrsleitkegel und Handlampen. Die oberste Schublade kann zusätzlich als Schreibtisch genutzt werden. Eine bewegliche  LED-Lampe leuchtet den gesamten Kofferraumbereich aus.

Möllns Wehrführer bedankte sich bei allen Beteiligten, die die Anschaffung des  neuen Kommandowagens, der 53.000 € kostete und die Schlagkraft der FF Mölln und somit die Sicherung der Bevölkerung weiter erhöht, ermöglicht haben. 

Fahrzeugübergabe durch Bürgervorsteherin Lieselotte Nagel und Bürgermeister Jan Wiegels an die FF MöllnFahrzeugübergabe durch Bürgervorsteherin Lieselotte Nagel und Bürgermeister Jan Wiegels an die FF Mölln.