• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • 04542/6114

Vielseitiger März 2013

(TS)  Im März 2013 mussten zahlreiche kleinere Einsätze von den ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der FFW Mölln bewältigt werden. So zeigt die Chronik der Wehr, dass die Möllner Blauröcke insgesamt 18 mal alarmiert wurden, wobei sich sechs Alarmierungen im nachherein als Fehlalarme herausstellten. Außerdem führte die FFW Mölln am 1. März die FFW Mölln ihre diesjährige Jahreshauptversammlung durch.

01.3. Aufgrund des Alarms einer automatischen Brandmeldeanlage eines Alten- und Pflegeheimes wurde um 11.58 Uhr die FFW Mölln alarmiert. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es sich glücklicherweise um einen Fehlalarm, der durch die Staubentwicklung aus einem Staubsauger verursacht worden war, handelte. So wurde nur die Anlage zurück gestellt.

03.3. Zweimal wurde an diesem Tag Wasserdampf, der aus einer Trocknungsanlage eines holzverarbeitenden Betriebes in Alt-Mölln austrat, für Rauch eines Feuers gehalten. Aufmerksame Passanten alarmierten daraufhin um 12.50 Uhr und um 17.42 Uhr die Feuerwehr. So rückte auch die Möllner Feuerwehr im Rahmen der nachbarlichen Löschhilfe mit aus. Schnell stellten sich die Meldungen dann als Fehlalarm heraus. 41 Möllner Blauröcke waren den Ruf ihrer Melder gefolgt.

Weiterlesen: Vielseitiger März 2013

11 Einsätze im Februar 2013

(TS) Die Möllner Blauröcke wurden im Februar 11mal alarmiert und trafen sich zu 2 Ausbildungs- und mehreren Sonderdiensten. Außerdem führten die Jugendfeuerwehr und der Spielmannszug ihre Jahreshauptversammlungen durch. Seit 18 Jahren leitet die Oberlöschmeisterin Martina Martens den Spielmannszug der FFW Mölln. Auf der Versammlung legte sie die Führung in jüngere Hände. Die Mitglieder des Spielmannszuges wählten Tanja Schlisio zu ihrer Nachfolgerin. Die endgültige Entscheidung trifft nun die Mitgliederversammlung der FFW Mölln. In Anerkennung der langjährigen Verdienste um die Musik wurde Martina Martens mit der Verdienstmedaille in Silber der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. ausgezeichnet. Am 2. Februar führte die Wehr ihren beliebten Preisskat und Knobelabend durch. Zahlreiche Kameraden benachbarter Feuerwehren sowie Freunde und Förderer der Wehr waren der Einladung gefolgt.

 

01.2. Um 13.48 Uhr erreichte die Einsatzkräfte die Meldung über einen Wasserschaden in einem Geschäftshaus am Wasserkrüger Weg. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war die Mieterin der betroffenen Wohnung bereits zurückgekehrt und hatte den Wasserhahn geschlossen.

Weiterlesen: 11 Einsätze im Februar 2013

16 Einsätze der Möllner Feuerwehr im Januar 2013

(TS) Wie die Einsatzstatistik zeigt, wurden Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Mölln im Januar 16mal um Hilfe gebeten. Mitglieder der Wehr nahmen zudem an den Jahreshauptversammlungen der Freiwilligen Feuerwehren aus Ratzeburg und Wittenburg teil.

 01.1. Wie so oft bescherte die Silvesternacht den Möllner Blauröcken den ersten  Einsatz des Jahres.  Um 0.58 Uhr erreichte sie die Meldung, dass im Delvenauweg ein Papiercontainer brennen würde. Das Feuer, das vermutlich absichtlich durch Feuerwerkskörper gelegt wurde, konnte schnell gelöscht werden.

06.1. Um 6.12 Uhr rissen die Alarmmeldeempfänger die Kräfte der FFW Mölln aus dem Schlaf. In einem Haus an der Gollnower Straße war es im Abzugsbereich eines Kamins zu einem Schwelbrand gekommen. Dadurch war das Gebäude verraucht. Die Einsatzkräfte entfernten den Ruß und belüfteten anschließend die Räumlichkeiten. Sicherheitshalber wurde der betroffene Bereich noch mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

08.1. Auf Bitten der Polizei sollte eine Wohnungstür in einem Haus an der Mantiusstraße geöffnet werden. Die Bewohnerin öffnete jedoch selbst die Tür. Gegen 22.30 Uhr unterstützen Kräfte der FFW einen Bestatter bei der Bergung einer adipösen Person.

09.1. Das im Gerätehaus der FFW Mölln stationierte Erkunderfahrzeug  des  Löschzuges-Gefahrgut rückte kurz nach 14.30 Uhr nach  Brunstorf aus.

Weiterlesen: 16 Einsätze der Möllner Feuerwehr im Januar 2013