• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • 04542/6114

21 Einsätze und zahlreiche Veranstaltungen prägten den November 2014

Falko Fließbach als Gruppenführer der FF Mölln bestätigt

(TS) Am 7. November übergab Möllns Bürgermeister Jan Wiegels der Wehr in Anwesenheit zahlreicher Gäste ein neues Rettungsboot. Gleichzeitig wurde der Anbau des Gerätehauses offiziell in Betrieb genommen. Das neue Boot erhöht die Schlagkraft der Wehr auf den Möllner Gewässern sowie dem Elbe-Lübeck-Kanal. Durch den Anbau von zwei Stellplätzen sowie eines kleinen Lagerraumes wurde die Sicherheit im Gerätehaus deutlich erhöht. Gitterboxen und anderes Einsatzgerät lagert nunmehr nicht mehr in den sogenannten Verkehrswegen der Einsatzkräfte. Auch die Jugendfeuerwehr konnte dadurch einen neuen und deutlich größeren Raum beziehen.
Auf der Herbstmitgliederversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes, die auch aufgrund des 140-jährigen Bestehens der FF Mölln am 14. November erstmalig in Mölln stattfand, wurde Möllns Ehrengemeindewehrführer Willi Damm zum Ehrenmitglied des Verbandes ernannt. Ehre und Verpflichtung zugleich ist die Teilnahme der FFW Mölln an der Feierstunde der Stadt Mölln anlässlich des Volkstrauertages. So gedachten am 17. November 20 Kameraden der Möllner Wehr ihrer gefallenen und verstorbenen Kameraden.

Weiterlesen: 21 Einsätze und zahlreiche Veranstaltungen prägten den November 2014

Möllner Blauröcke wurden im Oktober 14 mal um Hilfe gebeten

(TS) Einen festen Platz im Jahreskreis der Möllner Feuerwehr nimmt der Laternenumzug ein. Am 25. Oktober startete um 19.00 Uhr begleitet von den Spielmannzügen der FF Mölln und der Ratzeburger Schützengilde sowie dem Musikzug der FFW Gudow der große Laternenumzug durch das Hansaviertel. Über 60 Möllner Blauröcke sorgten für einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung. Der Dank der Möllner Wehr geht an alle, die diese Veranstaltung unterstützt und so zum Gelingen beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grambek, die während des Umzuges mit einem Fahrzeug in Bereitschaft standen und dem DRK, dessen Mitglieder für Notfälle bereit standen.
Insgesamt rückten die ehrenamtlichen Helfer zur Bewältigung von 14 Einsätzen aus.

Weiterlesen: Möllner Blauröcke wurden im Oktober 14 mal um Hilfe gebeten

FF Mölln: Ereignisreicher September 2014

(TS) Die Septemberbilanz der Freiwilligen Feuerwehr Mölln zeigt, dass die Möllner Blauröcke wie im Vorjahresmonat 12 mal alarmiert wurde. Außerdem richtete die Freiwillige Feuerwehr Mölln den 38. Kreisfeuerwehrmarsch aus. So trafen sich am 20. September über 300 Feuerwehrkameraden aus dem Kreisgebiet sowie einige Gastmannschaften in Mölln, um die 10 km lange Strecke zu absolvieren. Auch in diesem Jahr hatte die Stadt Mölln den Uhlenkolk als Start- und Zielpunkt für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Im Mittelpunkt des Septembers stand aber zweifelsohne das 140-jährige Jubiläum der FF Mölln. Die Feierlichkeiten begannen am 26. September mit einem großen Empfang im Gerätehaus. Am 28. September fand dann ein „Mitmachtag" für die Bevölkerung statt. Unzählige Besucher fanden sich an diesem Tag am St.-Florian-Weg ein. Sie alle konnten sich von der Ausrüstung der FF Mölln ein Bild machen und an zahlreichen Stationen selbst einmal zum Feuerwehrmann werden. Dieser Tag fand großen Anklang und zeigte, dass dieses Konzept, dass sich deutlich von einem sogenannten „Tag der offenen Tür" unterschied, aufgegangen ist. Die vorbereitenden Arbeiten hatten sich gelohnt. Entsprechend positiv waren auch die vielen Rückmeldungen.

Weiterlesen: FF Mölln: Ereignisreicher September 2014

Fehlalarme und Hilfeleistungseinsätze prägten den August 2014

10 Alarmierungen im August

(TS) Am 30. August fand mit Unterstützung der Kameraden der Möllner Feuerwehr um 19.30 Uhr im Möllner Kurpark zum 22. Mal das traditionelle Lichterfest, das vom Kreisfeuerwehrverband und der städtischen Kurverwaltung veranstaltet wurde, statt.Die Besucher erlebten ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Musikprogramm. Ein prachtvolles Feuerwerk bildete den Abschluss der Veranstaltung.

Ansonsten blickt die FF Mölln auf einen recht ruhigen Monat, der durch Fehlalarme und Hilfeleistungseinsätze geprägt wurde, zurück. Hinzu kam dann noch ein Küchenbrand in der Möllner Waldstadt. Zehnmal wurden die Möllner Blauröcke im August um Hilfe gebeten.

Weiterlesen: Fehlalarme und Hilfeleistungseinsätze prägten den August 2014

Juli 2014- einsatzintensiver Monat für Möllns Blauröcke

(TS) 30 mal wurden die ehrenamtlichen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Mölln im Juli um Hilfe gebeten. Wobei allein am 8. Juli aufgrund der sintflutartigen Regenmengen 13 Einsatze abgearbeitet wurden. Ein großes Lob geht an die Möllner Bevölkerung. Trotz der langen Trockenheit und der hohen Temperaturen, mussten die Möllner St.-Florians-Jünger im Juli zu keinem Flächenbrand ausrücken.


04.7. Nach dem Einkauf setzte eine Frau ihr Baby in ihr Auto und verstaute anschließend die eingekauften Waren im Kofferraum. Nach Schließen der Heckklappe ließen sich aufgrund eines technischen Defektes die Autotüren nicht mehr öffnen, so dass auch aufgrund der hohen Temperaturen um 9.22 Uhr die FF Mölln um Hilfe gebeten wurde. Wenig später rückten Kräfte zu einem Parkplatz am Grambeker Weg aus.
06.7. Als Nachbarn bemerkten, dass aus der Tür einer Wohnung Wasser austrat, alarmierten diese um 9.42 Uhr die FF Mölln. Wenig später rückten Kräfte zum Uhlengrund aus.

Weiterlesen: Juli 2014- einsatzintensiver Monat für Möllns Blauröcke