• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • 04542/6114

November 2017 - FF Mölln verzeichnet 12 Einsätze

Sven Stonies erneut zum Wehrführer gewählt

(TS) Hinter den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Mölln liegt endlich mal wieder ein einsatzmäßig recht erfreulicher Monat. Die Novemberbilanz zeigt, dass die Möllner Blauröcke insgesamt 12mal um Hilfe gebeten wurden, wobei Kräfte der Wehr im November zwei Laternenumzüge von Möllner Kindertagesstätten absicherten und drei Sicherheitswachen anlässlich von Aufführungen des Theaters Integrale im Augustinum stellten.

Ehre und Verpflichtung zugleich ist die Teilnahme der FFW Mölln an der Feierstunde der Stadt Mölln anlässlich des Volkstrauertages. So gedachten am 19. November auch Kameraden der Möllner Wehr ihrer gefallenen und verstorbenen Kameraden.

Am 24. November fand die diesjährige Herbstmitgliederversammlung statt. In deren Mittelpunkt standen nach dem Ende der Amtsperioden die Wahl eines Wehrführers sowie des Führers der Reserveabteilung. In geheimer Wahl wurde Sven Stonies wieder zum Gemeindewehrführer gewählt. Sven Stonies war bereits von 2006 bis 2011 stellvertretender Gemeindewehrführer und von 2012 bis 2017 Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Mölln. Nun wurde er für weitere 6 Jahre in seinem Amt bestätigt.

In einer weiteren Wahl wurde der Ehrengemeindewehrführer Torsten Schöpp, der seit 1977 ununterbrochen in verschiedenen Positionen dem Wehrvorstand der FF Mölln angehört, erneut zum Führer der Reserveabteilung der Wehr gewählt.

 

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde zudem Stefan Jenke mit dem Deutschen Feuerwehr Fitness Abzeichen in Gold ausgezeichnet. Das DFFA wird von der Deutschen Feuerwehr Sportföderation als Auszeichnung für gute und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit in Bezug auf den Feuerwehreinsatzdienst verliehen.

05.11. Gegen 18.35 Uhr ereignete sich im Bereich Berliner Straße / Massower Straße ein Verkehrsunfall, bei dem 4 Personen verletzt wurden. Dabei wurden die beiden Autos so ineinander verkeilt, dass die Einsatzkräfte der um 18.36 Uhr alarmierten Möllner Feuerwehr die beiden Autos mit hydraulischem Rettungsgerät voneinander trennen mussten. Erst dann konnte der 63-jährige Fahrer des einen Pkw sein Auto verlassen. Die Unfallstelle wurde nach Absprache geräumt und abschließend wurden noch Betriebsstoffe aufgenommen.

05.11. Eine Person steckte in einem Seniorenheim im Aufzug fest. Noch vor dem Ausrücken der um 8.14 Uhr alarmierten FF Mölln Feuerwehr wurde die Person von Pflegekräften befreit.

06.11. Anlässlich des traditionellen Feuerwerks zum Abschluss des Möllner Jahrmarktes stellten Kräfte der Wehr die Sicherheitswache.

09.11. Um 1.12 Uhr wurde die FF Mölln zum Ziegelsee beordert. Dort brannte beim Eintreffen der Einsatzkräfte auf dem Parkplatz vor den Kleingärten ein Pkw in voller Ausdehnung.

12.11. Nachdem um 22.33 Uhr die Funkmeldeempfänger angesprungen waren, eilten 28 Blauröcke zum Gerätehaus und rückten wenig später zur Marktstraße aus. Eine unklare Rauchentwicklung im Keller stellte sich dann als eine Verpuffung in der Heizungsanlage heraus. Die Einsatzkräfte kontrollierten den Bereich und stellten die Heizung sowie die Gaszufuhr ab.

17.11. Um 9.57 Uhr wurde die FF Mölln alarmiert, um eine zugefallene Wohnungstür zu öffnen. In der Wohnung befand sich ein Kleinkind, das nun ohne Aufsicht war. Ein Mitglied der Wehr, das aufgrund eines Werkstattbesuches zufällig mit einem Fahrzeug in der Nähe war, konnte die Tür schnell öffnen. Die weiteren Kräfte konnten somit die Einsatzfahrt abbrechen.

29.11. Die um 14.08 Uhr alarmierten Kräften der FF Mölln sollten dem Rettungsdienst Zutritt zu einer erkrankten Person in einem Gebäude an der Berliner Straße verschaffen. Nach dem die Wohnungstür geöffnet worden war, übernahm der Rettungsdienst die weitere Versorgung.