• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • 04542/6114
Brennende Papppresse

Möllner Feuerwehr - 17 Einsätze im April 2018

Stefan Jacke nunmehr auch offiziell im Amt des stellv. Wehrführers bestätigt

(TS) Am 2. März hatte die Mitgliederversammlung der Möllner Feuerwehr den Hauptbrandmeister Stefan Jacke erneut zum stellvertretenden Wehrführer der Stadt Mölln gewählt. Nun stimmte am 30. April auch die Möllner Stadtvertretung gem. § 11 Abs. 3 des Brandschutzgesetzes der Wahl zu. Nach der erfolgten Zustimmung händigte Möllns Bürgermeister Jan Wiegels dem stellvertretenden Gemeindewehrführer, der nunmehr für weitere 6 Jahre Ehrenbeamter der Stadt Mölln ist, die Ernennungsurkunde aus. Anschließend legte Stefan Jacke seinen Amtseid ab.

Die Stadtvertretung stimmte im Rahmen ihrer Sitzung auch dem Einnahme- und Ausgabeplan der Freiwilligen Feuerwehr Mölln für das Haushaltsjahr 2018 zu und nahm zudem von der Einnahme- und Ausgaberechnung der Freiwilligen Feuerwehr Mölln für das Haushaltsjahr 2017 Kenntnis.

Das Treffen des Wehrvorstandes mit den Reservisten und Ehrenmitgliedern der Wehr hat seinen festen Platz im Jahreskalender der Möllner Wehr. So trafen sich alle am 13. April im Quellenhof. Ein Lichtbildervortag des Leiters der Stadtbildstelle gab Anlass zu regen Diskussionen über frühere Zeiten.

Weiterlesen: Möllner Feuerwehr - 17 Einsätze im April 2018
Großbrand in Woltersdorf

16 Einsätze im März 2018

(TS) Verzeichnete die Möllner Wehr im letzten Jahr die erschreckende Zahl von 285 Einsätzen (dies war die höchste Einsatzzahl in der nunmehr 143-jährigen Geschichte der FF Mölln), so lassen auch die bisherigen Einsatzzahlen für das Jahr 2018 nichts Gutes erwarten. In den ersten drei Monaten des Jahres wurden die Möllner Blauröcke bereits 65 mal alarmiert. Neben den16 Einsätzen im März, führte die Wehr ihre Jahreshauptversammlung durch. Da einige Mitglieder der Wehr nicht an der Versammlung teilnehmen konnten, wurden im Rahmen eines Ausbildungsdienstes Benjamin Zastrow für seine 20-jährige Zugehörigkeit zur Möllner Wehr geehrt und Florian Löbe zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

 07.3. Als im Fahrstuhl eines Alten- und Pflegeheimes eine Person festsaß, wurde die FF Mölln um 8.50 Uhr um Hilfe gebeten. Noch vor dem Ausrücken erreichte die Einsatzkräfte die Meldung, dass ihre Hilfe nicht mehr benötigt werde.

08.3. Um der Polizei und dem Rettungsdienst Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Königsberger Straße zu verschaffen, wurde die FF Mölln um 21.32 Uhr. Nachdem ein Mann vom Rettungsdienst erstversorgt worden war, unterstützen die Einsatzkräfte der FF Mölln den Rettungsdienst mit einer Tragehilfe und verschlossen anschließend wieder die geöffnete Wohnungstür.

Weiterlesen: 16 Einsätze im März 2018

Freiwillige Feuerwehr Mölln - 285 Alarmierungen im Jahr 2017

Schleswig-Holsteinisches Feuerwehrehrenkreuz in Bronze für Sven Stonies

Brandschutzehrenzeichen in Gold für Thomas Schulz und Udo Ender

(TS) Im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der FF Mölln standen neben den Berichten und den Wahlen mehrerer Führungskräfte der Wehr zahlreiche Ehrungen und Beförderungen. Der stellv. Kreisbrandmeister Torsten Möller zeichnete Möllns Wehrführer Sven Stonies für seine Verdienste um das Feuerwehrwesen mit dem Schleswig-Holsteinischen Feuerwehrehrenkreuz in Bronze aus. Der Löschmeister Udo Ender und der Hauptlöschmeister Thomas Schulz wurden für ihre nunmehr 40-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr mit dem Brandschutzehrenzeichen in Gold geehrt. Die langjährigen Mitglieder Löschmeister Thorsten Blasey, Löschmeister Detlef Heise und Brandmeister Werner Stonies verließen an diesem Abend die Einsatzabteilung und wechselten in die Ehrenabteilung der Wehr.

Zunächst aber hatte Möllns Wehrführer Sven Stonies die Versammlung eröffnet und konnte an diesem Abend 75 Mitglieder, Möllns Bürgervorsteherin Lieselotte Nagel, in Vertretung des Bürgermeisters den 1. Senator Sven Michelsen, den Ehrengemeindewehrführer Torsten Schöpp, die neu gewählten Mitglieder des Jugendfeuerwehrausschusses und Mitglieder des Spielmannszuges sowie weitere Gäste begrüßen. So waren der Leiter des Fachbereiches Bürgerdienstleistungen und Ordnung Torsten Wendland ebenso der Einladung gefolgt wie die Ortsbeauftragte des Möllner THW Inga Orlowski. Von der Polizeistation Mölln nahm der PHK Matthias Luttermann an der Mitgliederversammlung teil. Sven Stonies konnte zudem den stellvertretenden Kreiswehrführer Torsten Möller, die Amtswehrführer des Amtes Breitenfelde Ralf Hillmer und des Amtes Lauenburgische Seen Axel Maluche, eine Abordnung der FF Wittenburg sowie den Wehrführer der  FF Ratzeburg Christian Nimtz willkommen heißen.

Weiterlesen: Freiwillige Feuerwehr Mölln - 285 Alarmierungen im Jahr 2017

Auffällig viele Brandstiftungen prägten den Februar 2018

        Bereits 50 Einsätze im Jahr 2018

(TS) Am 3. Februar führte die Wehr ihren beliebten Preisskat und Knobelabend durch. Zahlreiche Kameraden benachbarter Feuerwehren sowie Freunde und Förderer der Wehr waren der Einladung gefolgt, so dass Möllns Wehrführer ca. 80 Gäste begrüßen konnte.

Außerdem trafen sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr und des Spielmannszuges zu ihren Jahreshauptversammlungen. Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Spielmannszuges wurden Rolf Martens für seine 25-jährige und Dirk Siemers für seine 40-jährige Mitgliedschaft im Spielmannszug geehrt.

Weiterlesen: Auffällig viele Brandstiftungen prägten den Februar 2018

Januarbilanz der FF Mölln: Erschreckender Start in das Jahr 2018

(TS) Die Einsatzbilanz für den Januar lässt für das Jahr 2018 nichts Gutes erwarten. Die Hilfe der ehrenamtlichen Helfer wurde im Januar bereits 29 mal benötigt. So blicken alle schon – wie 2017 (hier startete das Jahr mit 19 Einsätzen) - mit Sorge auf das Jahr. Hoffentlich setzt sich diese Tendenz nicht fort. Hinzu kommt, dass wohl 5 Einsätze auf Brandstiftungen zurückzuführen sind. In der über 140-jährigen Geschichte der Wehr gibt es wohl keinen Monat, in dem – außer bei Unwetterlagen – so viele Einsätze in einem Monat verzeichnet wurden.

Mitglieder der Wehr nahmen zudem an den Jahreshauptversammlungen der Freiwilligen Feuerwehren aus Ratzeburg und Wittenburg sowie am Neujahrsempfang der Stadt Mölln und der Möllner CDU teil.

01.1 Nach einer ruhigen und störungsfreien Silvesternacht riefen die Funkmeldeempfänger die Möllner Blauröcke um 12.38 Uhr zum ersten Einsatz des Jahres 2018. In der Königsberger Straße brannte in einem 1.100 l Müllcontainer Papier. Das Feuer, das vermutlich durch Brandstiftung entstanden sein dürfte, konnte schnell gelöscht werden.

Weiterlesen: Januarbilanz der FF Mölln: Erschreckender Start in das Jahr 2018
Verkehrsunfall Wasserkrüger Weg

Erfreulicher Abschluss des Jahres 2017 für die Möllner Feuerwehr

Einsatzbilanz Dezember 2017:  9 Einsätze

(TS) Den letzten Monatsbericht des Jahres 2017 möchten die ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Mölln auch zum Anlass nehmen, um sich bei allen Freunden und Förderern für die gewährte Unterstützung zu bedanken. Die Kameradinnen und Kameraden der FF Mölln wünschen für das Jahr 2018 alles Gute – vor allem aber Gesundheit und viel Freude.

Zum Jahresende blicken die Möllner Blauröcke endlich mal wieder auf einen einsatzmäßig sehr erfreulichen Monat zurück. So zeigt die Statistik, dass die Möllner Feuerwehr passend zur Advents- und Weihnachtszeit nur 9 mal alarmiert wurde. Nach einem ansonsten einsatzintensiven Jahr konnten auch die Mitglieder der Möllner Feuerwehr ungestört im Kreise ihrer Lieben den Jahreswechsel begehen. Bleibt zu hoffen, dass sich dieser Trend nun auch im Jahr 2018 fortsetzt.

Am 10. Dezember trafen sich die Mitglieder der Möllner Feuerwehr zudem zu ihrem Jahresabschlussdienst. In dessen Mittelpunkt stand das nun schon traditionelle Grünkohlessen mit den Familien.

 09.12. Die Funkmeldeempfänger rissen um 0.22 Uhr die Möllner Blauröcke aus dem Schlaf. Wenig später rückten Kräfte zur Krögerskoppel aus. Hier hatte in einem Gebäude ein Rauchwarnmelder einen Alarm ausgelöst. Wie sich später herausstellte, war der Alarm wohl durch den Rauch einer Zigarette ausgelöst worden. Somit brauchten die 24 Einsatzkräfte nicht weiter tätig zu werden.

Weiterlesen: Erfreulicher Abschluss des Jahres 2017 für die Möllner Feuerwehr