• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • 04542/6114

So verhindern Sie Weihnachtsbaumbrände

In der Advents- und Weihnachtszeit ist die Zahl der Wohnungsbrände stark ansteigend.
Achten Sie bereits beim Kauf von Tannenbaum und Adventskranz, dass diese nicht zu trocken sind. Trockene Bäume verbrennen EXPLOSIONSARTIG.

Nur in kühlen und möglichst nicht geheizten Räumen bis zur Aufstellung aufbewahren. Damit Weihnachtsbäume länger frisch bleiben, am besten bis zur Aufstellung in einen mit Wasser gefüllten Topf oder Kübel stellen.

Nur kipp- und standsichere Vorrichtungen (Weihnachtsbaumständer) verwenden. Bewährt haben sich die im Handel erhältlichen Weihnachtsbaumständer mit eingebautem Behälter, der mit Wasser gefüllt wird.

Weiterlesen: So verhindern Sie Weihnachtsbaumbrände

Vorsicht beim Betreten von Eisflächen

Jeden Winter brechen Kinder und Erwachsene auf Eisflächen ein.
Eine Person, kann sich dann in der Regel nur drei Minuten über Wasser halten.



Achtung

 Im Zuständigkeitsbereich der Stadt Mölln werden behördlich keine Eisflächen freigegeben.


So können Sie vorbeugen:

  • Achten Sie auf Verbotsschilder und beachten Sie Warnungen in den Medien.
  • Betreten Sie keine Eisflächen, die nicht öffentlich (Ordnungsamt) freigegeben sind.
Weiterlesen: Vorsicht beim Betreten von Eisflächen

Richtiger Umgang mit dem Feuerlöscher

Nachfolgend möchten wir ihnen den Sinn und Zweck eines Feuerlöschers etwas näher bringen. Der Feuerlöscher kann durch frühzeitigen Einsatz Leben retten und Sachschäden verringern. Er dient zur Bekämpfung von Entstehungsbränden. Mit einem Feuerlöscher können nur kleine sich in der Entstehung befindliche Brände gelöscht werden. Die Bedienung jedes Feuerlöschers kann ohne besondere Kenntnisse erfolgen, es reicht aus die aufgedruckte Gebrauchsanweisung zu befolgen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie sich allerdings rechtzeitig mit der Bedienung der bei Ihnen verfügbaren Feuerlöscher vertraut machen. Lesen Sie hierfür die auf dem Feuerlöscher angebrachte Gebrauchsanweisung aufmerksam durch und machen Sie sich mit den vorhandenen Bedienungselementen vertraut. Dies erspart Ihnen im Ernstfall wertvolle Zeit.
Zudem sollten Sie kontrollieren ob der sich in ihrer Umgebung befindliche Feuerlöscher für die bei Ihnen vorhandenen brennbaren Stoffe eignet. Durch die auf dem Löscher aufgedruckten Piktogramme können Sie Informationen über die Eignung des Feuerlöschers im Bezug auf die verschiedenen Brandklassen erhalten.

Weiterlesen: Richtiger Umgang mit dem Feuerlöscher

Rettungsgassen

Stellen Sie sich vor es brennt und die Feuerwehr kommt nicht!
Verkehrsberuhigte Zonen verbessern die Lebensqualität in Wohngebieten. Das ist auch gut so. Die Feuerwehr macht jedoch auf Zugeparkte Rettungswege aufmerksam.
Die Zahl der Parkmöglichkeiten in den Wohnsiedlungen ist nicht in jedem Fall ausreichend. Die Folge: Jeder Meter der Straße wird zugeparkt. Dadurch werden die
ohnehin verengten Fahrbahnen noch schmaler. Selbst in Kurven wird geparkt und große Fahrzeuge können nicht passieren.

Weiterlesen: Rettungsgassen

Öfen und Kamine

Diese Vorsichtsmaßnahmen sind bei Heizöfen in der Wohnung, offenen Kaminen und Gasheizkörpern ratsam, um beim Heizen auf Nummer sicher zu gehen.

Kohleöfen müssen in jedem Fall an einem Kamin angeschlossen sein, die Abgase dürfen nicht direkt ins Freie geleitet werden. Beachten Sie, daß Abgas- und Ofenrohre in genügendem Abstand zu brennenden Gegenständen verlaufen. Zu Tapeten sollten mindestens zehn Zentimeter, zu Türrahmen oder Verkleidungen aus Holz mindestens 15 und zu Wänden und Decken in reiner Holzkonstruktion mindestens 25 Zentimeter Abstand gehalten werden. Wechseln Sie undichte Abgasrohre unbedingt sofort aus.

Öfen im Zimmer dürfen keine direkte Verbindung zu Holzfußböden haben, sie stehen am besten auf einer nicht brennbaren mineralischen Unterlage.

Weiterlesen: Öfen und Kamine